GIB e.V. - Ereignisse 34 - 2018                                                                                << vorherige Seite nächste Seite >>

Sonderausstellung zum Thema
Der achteckige Donjon von Largoet d' Elven vom 13. bis 29. Dezember, verlängert bis zum 5.Januar 2019 mit einem Übersichtsmodell in M 1 : 500 mit zwei Dachvarianten,
darunter das Ausschnittmodell in M 1 : 25 im Zustand Mitte des 15.Jhdts. mit entsprechenden Figuren.

Übersichtsmodell des Château Largoet d' Elven in M 1 : 500 ohne Dachform der Türme: Wassergraben um den Donjon

Übersichtsmodell des Château Largoet d' Elven in M 1 : 500 mit hypothetischer Dachform

Übersichtsplan mit Darstellung der Bauepochen

Blick vom Torhaus entlang der Südfront
in Richtung Donjon

 Blick auf Torhaus links und Rundturm
an der Südfront mit Landesteg für Boote

Blick auf die Poterne im SO  und  den Donjon
und Boote, die die Burg von der Seeseite versorgen.

 Blick auf den Rundturm im SO, die Poterne und den Donjon

Die Portene im SO mit Schwippbrücke und Steg. Die mit Waren gefüllten Boote werden
von einer Seite des angrenzenden Sees  zum anderen Ufer gerudert.

Blick auf den Donjon von Osten, im 3.OG  die Kapelle, rechts eine Sperrmauer, die den umlaufenden Wassergraben abschließt.

Blick von der Sperrmauer in den bewußt geöffneten Donjon im Osten 

Vogelperspektive vom Rundturm auf den Zugang des Donjons und die Poterne, beide mit Schwippbrücken ausgestattet.
 

Eine interessante Szenerie mit der Genter Kanone und Landsknechten als Kanoniere (Figuren der Fa. Preiser)

 
 Fotos: Bernhard Siepen                   << vorherige Seite nächste Seite >>                                                                    

Copyright: Gesellschaft für Internationale Burgenkunde e.V., Aachen
Stand: 20.12.2018